Kontakt     Links     Impressum    
  "Achtung - Los!" so lautet das Startkommando auf Regatten. Die Einer, Zweier, Vierer oder Achter schieben sich dann vom Startkahn weg, um bei einer Distanz von 500, 1000 oder 2000 Metern als schnellstes Boot die Ziellinie zu überqueren. Was bei guten Mannschaften von großer Leichtigkeit getragen aussieht, ist in Wirklichkeit harte Arbeit: die Schlagzahl deutlich höher als beim Wanderrudern, die Anstrengung während des Rennens enorm. Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Mannschaftsgeist zählen. Doch Rennrudern ist keine harte und freudlose "Arbeit"! Rennrudern fordert zwar, doch bringt es auch viel: Fitness, Mannschaftsgeist, zielgerichteter Einsatz der eigenen Zeit und ein Rudergefühl, das in einem Wanderruderboot nicht erlebt werden kann. Wer einmal in einem rhythmisch und dynamisch geruderten Rennboot über eine glatte Wasserfläche geschwebt ist, kann sich dieser Faszination nur noch schwerlich entziehen!

Lust bekommen?


Ab zehn Jahren geht es los. Wir rudern regelmäßig bis zu dreimal in der Woche: Im Sommer geht es im Einer, Zweier oder Vierer auf die Havel. Rudertechnik, Gleichgewichtssinn und Rhythmusgefühl werden geschult. Außerdem wird speziell im Skiff (Renneiner) die Bootsbeherrschung geübt: Der Slalomkurs ist für jeden eine Herausforderung. Das Training wird von unseren Übungsleitern sachkundig betreut. Zur Vorbereitung der Regattasaison steht im Frühjahr ein Trainingslager an: Sport und Spaß! Dann folgen die Regatten: Berlin, Otterndorf, Bremen, Köln, Hamburg oder Werder heißen unsere Ziele. Das Training muss sich nun beweisen. Auch hier sind wir mit Spaß bei der Sache - freudloses Rennrudern gibt es bei uns nicht! Der Höhepunkt ist der Bundeswettbewerb, die Meisterschaft der Kinder. Die Grundlage für eine erfolgreiche Regattasaison wird im Winter mit Konditions- und Geschicklichkeitstraining gelegt, auch Hockey steht auf dem Programm.
 

  Die Junioren, so heißen die 15- bis 18-jährigen Rennruderer, bereiten sich etwa fünfmal in der Woche auf die Regatten und bei guter Leistung auch auf die Deutsche Meisterschaft vor. Der Trainingsumfang hängt von dem eigenen Leistungsstand und den selbst gesteckten sportlichen Zielen ab. Auch hier wird die Grundlage für den sportlichen Erfolg im Winter mit dem Ausdauer- und Krafttraining gelegt. Trainingslager - auch mal als Skireise - sind selbstverständlich. Die Regattawochenenden verbringen wir in Münster, Bremen, Köln, Hamburg, München oder Berlin.


An die Altersklasse der Junioren schließt die der Senioren an. Wegen der hohen Anforderungen im Wettkampf nimmt zumeist auch der Trainingsumfang weiter zu, so dass sich nur wenige Trainingsruderer dazu entscheiden, auch als "Senior" weiterzutrainieren. Aber auch für alle anderen ist bei uns weiterhin Platz im Rennboot! Es gibt eine Vielzahl von Regatten und anderen Wettkämpfen (etwa: Hockeyturniere, Waldläufe und Schwimmwettkämpfe), die sportliche Herausforderungen, eigene Fitness und vor allem Spaß an gemeinsamer sportlicher Betätigung miteinander verbinden. Die Rudervereinigung bietet gerade ex-Trainigsleuten eine sportliche Heimat und bietet ihnen Unterstützung.


 

Beim Rennrudern wirst auch Du Spaß, sportliche Vielfalt und Freunde fürs Leben finden! Der beste Tag es zu versuchen ist heute! Komm zu uns - wir freuen uns auf Dich!